Weiter- und Fortbildung__________________________________ zurück



Weiter- und Fortbildungszyklus homöpathische Hausarztmedizin 2013/4

„Neuer Blick auf bekannte und unbekannte Arzneien“
Phänomenologische “Essenzen“ - die Prüfungssymptome im Licht der Substanz

Essenzen, die aus guten Fall-Verläufen, aus den Gedankengebäuden homöopathischer
Lehrmeister oder aus den Prüfungssymptomen allein abgeleitet werden, sind unsicher und
erfassen häufig nur Teilbereiche der Arznei. Beim phänomenologischen Ansatz bleiben die
Prüfungssymptome eine wichtige Grundlage. Doch sie werden mit den übrigen
Phänomenen der Arznei auf verschiedensten Ebenen in Beziehung gebracht. Insbesondere
die Eigenschaften der Sustanz (Botanik, Zoologie, Mineralogie, Nosologie) und die Spuren,
die diese in Geschichte, Literatur, Kunst, Mythologie und Symbolik hinterlassen hat, erhellen
das Wesen einer Arznei und ermöglichen ein neues, tieferesVerständnis bekannter und
unbekannter Arzneimittel.
Seminarort: Kursraum IGEH, Praxis Dr. Mattmann, Jegerlehnerweg 11, 6010 Kriens
Kosten: Fr. 380.- pro Seminar, incl. Pausenverpflegung
Jedes Seminar hat ein unterschiedliches theoretisches Schwergewicht. Beispielhaft werden
zwei Arzneien entsprechend einem phänomenologischen Arzneimittelverständnis dargestellt.
Anhand von zwei Supervisionsfällen aus den Reihen der TeilnehmerInnen wird
gezeigt, wie phänomenologische Essenzen differentialdiagnostische Entscheide erleichtern.


Die Gruppengrösse ist auf 15-20 Teilnehmer beschränkt. Die Seminare können auch einzeln
gebucht werden.TeilnehmerInnen, die alle 4 Seminare belegen, haben den Vortritt.
4 Zweitages-Seminare Donnerstag/Freitag

Anmeldung: Direkt mit dem Anmeldeformular ___ anmelden
oder schriftlich, telefonisch oder per e-mail an das Sekretariat: Frau Bea Lüdi,
Praxis Dr. Mattmann, Jegerlehnerweg 11, 6010 Kriens, Tel. 041/311 10 15.
E-mail:
Info.pm(at)igeh.ch



zurück